Halloechen

Mit meinen 40 lenzen bin ich doch nicht zu alt um zu lernen …
In meinen 40 jahren habe ich jetzt viel gelernt, aber was ich die letzten jahre gelernt habe ich auch nicht ohne.

Ich habe die letzten jahre gelernt – nicht jeder der dich anlächelt ist ein Freund, ich habe gelernt, dass man schnell in ein offenes messer läuft, ich habe gelernt was wirkliche freundschaft ist.diese ist nicht einseitig, dies ist nicht nur geben, dies ist nicht nur sonnenschein.

ich werde in zukunft niemanden für eine freundschaft nachlaufen, wenn jemand wirklich mit mir befreundet sein will dann muss auch von der gegenseite was kommen.

ich weiss wer meine freunde sind, ich weiss ich kann die anzahl meiner wirklichen freunde leicht an einer hand  abzählen, ich weiss ich kann mich auf diese wirklich verlassen, ich weiss endlich was freundschaft heisst. ich habe gelernt besser einen zwilling zu haben als 100 leute um sich …

ich habe gelernt, dass es nix bring jemanden zu zwingen mit einen auf ein bier zu gehen, ich habe aufgehört nachzufragen ob zugesagte abmachungen auf ein bier diese woche halten, warum sagt ihr zu mir „wir gehen nach der arbeit auf ein bier“ wenn ihr dann nie zeit habt. ich habe gelernt, dass nicht immer ich die termine steuern und suchen muss. ich habe gelernt aufzuhören zu fragen, komischerweise kommt dann von diesen „gedachten“ freunden nicht die frage „wann gehen wir jetzt“ wenn ich nicht nachhake, selber schuld wenn ihr nicht wollt, nicht mein bier!

liebe leute die mit mir befreundet sein wollen, solche  treffen sind wichtig, aber ab jetzt muss es von euch kommen.

ich habe gelernt dass ich offen sein kann, ich habe gelernt so zu sein wie ich bin, ich habe gelernt dass ich nicht jeden gefallen kann. und ich habe gelernt niemanden gefallen zu müssen.

ich habe gelernt die personen die mich schätzen, schätzen mich meiner art und weil ich ich bin. sie wissen, dass sie sich auf mich verlassen können, ich bin immer für sie da.

ich habe gelernt, dass mein weg der richtige ist, die die mit mir gehen werden auch von mir lernen, die die sich abwenden können gerne einen anderen weg gehen.

ich habe gelernt, dass ich nicht im schneckenhaus bin, ich habe gelernt nicht mehr das zu spielen was andere denken, wenn ich mein haus verlasse …

ich habe gelernt dass wahre freunde immer bei dir sind, dass sie dir ins gesicht sagen wie aggro 😉 du bist jedoch fangen sie dich und stehen bei dir, sie geben dir das was du ihnen gibst 100fach retour.

ich habe gelernt was wahre liebe ist, ich habe gesehen was wirklich möglich ist.

ich habe gelernt zu erkennen wer falsch ist, ich habe gelernt diese nicht zu zwingen mich zu mögen.

ich habe so viel gelernt. das wichtigste – was ich gelernt habe – es gibt personen die 100% einen gut tun, die mein lebenselexier sind – jedoch es gibt personen wo man denkt die tun einen gut und ich habe gelernt den schmerz der erkenntnis wer wirklich zu einen steht und wer nicht zu verarbeiten.

ich habe gelernt wie wichtig 2 kirschen im leben sind …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.