Ein Jahr mit corona ist vorbei, jedoch will ich diese Jahr nicht missen. Und nein ich will jetzt nicht über diesen Virus schreiben, ich schreibe das positiv.

Im Moment liege ich gerade im Ruhebereich der Therme Loipersdorf,  genieße ein Rad und Wellnesswochende mit dem wunderbaren Stützpunkt Hotel Leitner.

Ich genieße diese Tage, und mir wird bewusst was sich in diesem Jahr alles zum positiven gewandelt hat.

Es ist das erste Mal das ich nicht jede Minute in meinem Kopf ist, sieht wer was, alles abgedeckt, alles versteckt? Ich kann Therme genießen ohne Angst ohne Kontrolle, ich kann anzuehen was ich will ohne zu überlege ob eh alles versteckt ist. Kein unütiger, falsch gewachsener Körperteil an mir.

Ich denke nur gerade an Umkleiden, Sicherheitskontrolle und so weiter. Was ich da alles erlebt habe, gsd wird dies nicht mehr passieren.

Wer hätte gedacht, dass es so gut verlãuft, wer hätte gedacht das ich so entspannt daliege.

Ich kann wieder am Rad sitzen solange ich will. Sogar die Zeitfahrposition ist schon wieder möglich, alles dank meinem akh. Wer hätte gedacht, dass ein Krankenhaue Freunde hervorbringen kann. Ein Gedanke geht nach Niederösterreich

 

Ich hätte auch nie gedacht, dass ein krankennaus mir Freunde bereitet wenn ich es sehe.

Aber nicht nur das lässt mich glücklich zurücksehen. Was für ein Corona Jahr.

Ich bin sozusagen noch einmal Tante geworden, der süße kleine hat auch einen Platz in meinem Herzen und ich freue mich so sehr. Trotz Corona konnte ich auch die Zeit mit ihm genießen.

Der ganze Rosenkrieg und Stress ist gsd vorbei, meine Kids haben Ihren Platz, und ich bin so froh sie zu haben. Auch wenn es nicht ganz so einfach ist, job, Karriere und kids. Irgendwas bleibt da immer zurück, aber für Hängematte ist es gut genug. Ich liebe meine wunderbaren Kinder.

Apropos Job, auch der hat sich geändert, leider musste ich gewisse Personen in Stich lassen, hätte schon auch gerne gesehen ob die Vision was wird. Aber Franz hat mich gerufen. Ich hoffe ich komme da auch so gut an. Ich denke ich habe im alten Job Freunde gefunden, auf Kunden und Job Seite. Wer weiss man sieht sich immer mehrmals.

Es ist wiedermal Zeit danke zu sagen, für all die Unterstützung, für alles. Danke Spatzulein, du hast mir die ganze Zeit in der wer uns gsd kennen gezeigt was es heisst zu Leben, danke für die richtigen Worte, die Handschläge und danke für Daumenkrieg. Du weisst wo ich ohne dich wäre. 🍒

Und wenn jetzt jammd denkt ich habe keine Probleme, alles ist perfekt und ich genieße nur mehr. Da seit Ihr ASV am Holzweg, Depressionen, Verzweiflung und vieles mehr bestimmen auch mein Leben, aber das macht mich zu dem was ich bin. Und ich habe Freunde die mich fangen. Aber grundsätzlich kann ich mich glücklich schätzen. Ich bereue keine Entscheidung, die Anpassung war das beste was I tun konnte, wenn jetzt noch eine Partnerin meinen Weg kreuzen würden .,, (nein das war kein Aufruf, ich lasse es auf mich zukommen, aber eine ehrliche Beziehung wäre das Sahnehäubchen. Wer weiss was 2022 bringt … ich warte ab und lasse der Zeit ihren lauf)

So ich hau mich wieder ins Wasser.

sandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.