036Hallo together,

es ist doch ein Wahnsinn wie die Zeit vergeht.
Es ist ein Wahnsinn wie man im Strudl des Lebens steht.

Soviel ist geschehen, soviele Erinnerungen sind wieder geschrieben. Was habe ich/wir denn alles durchgemacht.
Nervenzusammenbruch, Stress und vieles mehr, brachten mich ins Wanken. Ich bin so froh. dass die Basis einfach stimmt daher bin ich auch nicht gefallen.

In der Arbeit geht es auch nicht ruhig zu, eine Projektleitung ein „kleines“ Team alles benötigt meine Aufmerksamkeit.

Nebenbei begann ich dann noch mit Lasereppilation. Ich sage Euch macht es nicht, die Schmerzen sind wirklich nicht ohne. Da gehe ich lieber zu meiner Urologin 😉 Aber ich ziehe es durch, noch 4,5 mal dann bin ich den Bart – hoffentlich – für immer los.

Die OP ist noch immer in Planung, das letzte Gutachten habe ich jetzt in der Hand. Gesetzlich steht nichts mehr im Wege, es muss nur noch ein Termin mit meinen gewünschten Ärzteteam gefunden werden. Aber vor 2017 wird da eh nichts sein.

Eine Dienstreise hatte auch etwas negatives. Die Frau am Flughafen, die Security … , sah mich und sagte „Diese Person greife ich sicherlich nicht an“ zu Ihrem Partner in der „Abfertigung“. Ein paar Wortgefechte und Diskussionen, dann musste Sie doch. Warum ist diese Situation denn für sie so ein Problem??? Damit werde ich wohl leben müssen, aber vielleicht ist mein Passing (inkl. Stimme) einmal so dass man es nicht merkt. Meine Ausweise stimmen ja schon alle ;). Aber wenn es nur bei jedem 100ten Flug ist.

Leider am WE zu Hause eine große Krise gehabt, selber eine Dummheit gemacht. Aber vielleicht (sicher) war es für etwas gut. Vielleicht (sicher) hat es paar Gedanken geändert, vielleicht gibt es Hoffnung. Meine Große leider sehr sauer, ich hoffe ich kann es wieder gut machen. Aber es musste raus.

Wiedereinmal hat die beste Freundin der Welt mir den Kopf gewachen (zurecht!). Mir den Weg gezeigt und die Augen geöffnet. Was würde ich ohne diese Unterstützung machen? Mich würde es schon öfters nicht mehr geben, ich hätte den Weg nicht überlebt. Danke Spatzu!!

Jeder Schritt meines Lebens, jede Entscheidung jede Hoffnung jeder Gedanke – alles würde es nicht geben.

Ich muss mich glücklich schätzen, so eine Familie, solche Kids und so eine Unterstützung. Jetzt noch 58 Jahre dann habe ich es hinter mir 😉

einen schönen Feiertag noch!
Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.