5 flüchtlinge …

diesen sonntag, eine herzensangelegenheit, es kostete mir viele nerven. jedoch bereue ich nichts.

ich startete in der früch richtung niederösterreich, geplant war ein konvoj von wien nach budapest ich habe nicht lange überlegt da muss ich mitmachen. das gibt es ja nicht was in ungarn los ist, jeder der hilft ist ein tropfen am heissem stein.

am vortag das auto mit kleidung voll gerammt (danke an die spender) dann ging es in der früh los. zuerst bin ich nach nickelsdorf, die spenden ab zu geben. mich beeindruckt die anzahl der helfer, danke an allen. da ich fast 2 std zu früh da war ein blick in facebook, bei der aktion stand „leider keine 3000 personen, 50 sind gekommen zu viel angst vor ungarn. daher fahrt nach nickelsdorf und flüchtlinge nach wien bringen.

ich ok, dann warte ich nicht auf den konvoi

Pyjamatag – oder das Leben ist im Wandel

Freunde kommen, freunde gehen (ausser die echten!) .
liebe kommt, die liebe geht.
hoffnung kommt, hoffnung geht.
zweisamkeit kommt, einsamkeit geht
einsamkeit kommt, zweisamkeit geht.

Nachdem ich die wichtigsten Sachen einmal gesiedelt habe,
nachdem ich die „neue“ Wohnung zumindest Wohnbar habe,
nachdem ich zumindest wieder Essen im Kühlschrank habe.

Habe ich beschlossen einen Pyjamatag zu machen. Einfach so, einfach nichts planen.
Wohnung ist geputzt, Kinder fühlen sich wohl.

So ein Pyjamatag, egal was andere denken, es gehört dazu.
Einfach Energie sammeln, nichts lässt einen Stressen (ok, nnichts stimmt nicht)
Aber warum soll ich denn anders sein?

Ich bin alleine, i make.

Ich denke über mein Leben, ich putze ich lese.

Was hat sich denn alles getan.
Ob mir/uns eine Eratzbeziehung angedichtet wurde (irgendwie schon komisch was manche denken, aber ich weiss es wissen sie nicht besser). Oder wer weiß was auch immer….
Meine Krankheit  ist hoffentlich überwunden, warten wir noch bis Jänner 2018, dann weiß ich es.

Eines haben mir die letzte Tag/Wochen/Monate gelehrt, oder sogar mehr…..

Meine OP ist wichtig, jedoch nicht um jeden Preis. Daher starte ich mit Planung erst wieder in Ruhe wenn ich soweit bin.
Wenn man Kämpft und man nach Monaten noch immer keine Änderung sieht, war diese Taktik vergebens. Steig ab …

Und das wichtigste, schätze dich glücklich, wenn du eine ehrliche, gute, perfekte Freundschaft hast! Denn, wenn man so eine Freundin hat wie ich, dann schafft man alles! (Ok das weiss ich schon länger), auch wenn man sich gegenseitig viel auflastet, aber man ist für einender da. Ohne so eine Unterstützung wird es unendlich schwerer!

Ich bin jetzt getrennt, Pyjamatag.

Jetzt heißt es in das neue Leben kommen, das neue Umfeld sich schaffen, die Aussicht geht ja schon mal.

Alexa spielt gerade dm auf Lautstärke 10, auch was neues 🙂

Freunde kommen, freunde gehen (ausser die echten!) .
liebe kommt, die liebe geht.
hoffnung kommt, hoffnung geht.
zweisamkeit kommt, einsamkeit geht
einsamkeit kommt, zweisamkeit geht.

Das Leben ist einfach immer im Wandel, man muss nur die Kreuzungen sehen und die Richtigen nehmen. Am besten mit einer ehrlichen Begleitung. Nehmt dich die Zügel des Lebens in die Hand und lasst euch nicht von der Gesellschaft treiben!

Single

Nehmt die Zügel des Lebens doch selbst in die Hand. Einer meiner Sprüche …

Es ist jetzt soweit, 21 Jahre Beziehung sind vorbei. Erika hat sich (im einvernehmen) von mir getrennt. 1 1/2 Jahre kämpfen, dass sie mich doch wieder so sieht wie vor Ihrer Krankheit. Kraftverlust und Hoffnungslosigkeit kamen zu meinem JA.

Mitten zwischen Diagnose Darmkrebs Untersuchungen und Behandlungen. Da kam die Frage von Erika „wir trennen uns, ist besser“. Ich habe keine Kraft mehr, ich hatte keine Hoffnung mehr. Ich habe zugestimmt.

Erika kann nicht mehr mit einer Frau leben, sie will eine normale Beziehung. Alle haben Männer, dagegen komme ich nicht an.

Ich bin wieder Single, bin auf den Markt. Ich mage aber nicht 😉

Jetzt das lange Wochenende Zimmer gerichtet, gesiedelt. Jetzt habe ich einen Rückzugsraum. Zuhause bringt es sich nix mehr, wir streiten dann nur.

Besser für alle, besser für Erika aber besser für mich. Ich merke schon wie gewisse Personen die Einstellung zu mir ändern, wie ich auf einmal eine ungewünschte Person bin, wie sie Ihr Gesichst zeigen.

Ein Neuer Weg habt begonnen. Nein ich bin nicht schuld, wir sind net schuld es wollte nicht. Mal schauen wie oft ich mich rechtfertigen muss.

Lisa räumt gerade meine neuen Zimmer um. Sie hat freie Hand.

Ich bin Single … mit 4 Kinder und Transgende, das sind ja die Besten Voraussetzungen …